.

Navigation:: >Berichte >Tourengruppe >2021



Einladungen oder Berichte der Tourengruppe 2021






Early Bird-Paddeln / Freitag 23.Juli.2021

Hoi zäme, für alle Frühaufsteher, die den Rhein einmal bei Sonnenaufgang und völliger Ruhe erleben wollen, gibt es am Freitag wieder eine Gelegenheit dazu... Wir paddeln um 05:00 Uhr los, dem Sonnenaufgang entgegen und werden ca. 09:00 Uhr wieder beim Bootshaus sein.

Für einen Vorgeschmack, wie es sein kann, gibt es hier ein Video dazu:
[https://www.youtube.com/watch?v=CejNIjvlFW8]

Wer mitkommen möchte soll sich doch bitte kurz per Email bei mir melden!
Treffpunkt: Bootshaus, Abfahrt: 05:00 Uhr
Mitnehmen: Paddelausrüstung, Thermos, Becher, Sitzmätteli (wir machen etwas vor dem Katharinental eine Pause)

En Gruess!
Urs Waldispühl, 052 624 7855, touren@kcsh.ch


Seekajak Fortbildungskurs 2021

Hoi zäme! Ich möchte alle interessierten Seekajak-PaddlerInnen zu meinem dritten "Fortbildungskurs Seekajak" vom 3./4. Juli 2021 in Eschenz (Seehütte) einladen. Der Kurs findet auf dem Untersee und dem Rhein statt, als "Basislager" dient uns die Seehütte in Eschenz, wo wir auch übernachten werden. Am Schluss paddeln wir mit dem Seekajak nach Schaffhausen zurück.

Das Ziel des Kurses ist einerseits die Fähigkeiten aus dem Basiskurs zu vertiefen und zu repetieren, andererseits die Grundlagen zu schaffen, um selbstständig und sicher eigene Touren planen zu können.

Vorgesehen sind folgende Themen:

• Paddeltechnik (Repetition & Kontrolle der Grundpaddelschläge, erweiterte Paddel- und Stütztechniken)
• Ausrüstung (Bootsformen, Sicherheitsausrüstung, Spezielles Material für mehrtägige Touren)
• Sicherheit (Gefahren, Verhalten, Ausrüstung, Selbstrettung & Kameradenrettung)
• Tourenvorbereitung (Planung, Karten, GPS, Zeitberechnung, Meteo, Regeln & Gesetze, Seezeichen)

Voraussetzungen:

• Besuchter Grundkurs
• Sicheres Paddeln (Distanz: z.B. Bootshaus > Schaaren)
• Gute Schwimmkenntnisse (min. 100m Distanz und 10min an Ort)

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist und es bereits erste Anmeldungen gibt, solltet ihr euch möglichst bald anmelden.
Der Kurs wird ab 5 Teilnehmern durchgeführt und ist für maximal 8 Teilnehmer geplant.

Kosten :: 200.- CHF inkl. Transport, Kurs, Nachtessen und Frühstück
Leitung :: Urs Waldispühl und diverse Mitleiter
Anmeldung :: urs_waldispuehl@garp.ch oder Tel. 052 624 7855

Ich freu mich auf euer Interesse!
Urs Waldispühl, Tourengruppe KCSH




Bericht :: Family-Tour auf der Aare von Brugg nach Koblenz, 20.Juni.2021

Die Prognosen sagten zwar heftige Gewitter für den Abend an, doch am Morgen zeigte sich der Himmel noch einigermassen freundlich, weshalb sich ein Grüppchen von rund 20 Paddlern von jung bis älter und unerfahren bis tourenerprobt nicht abhalten liessen, trotzdem in Richtung Brugg aufzubrechen.

Beim Militärareal in Brugg, kurz unterhalb der Betonbrücke ging es ins Wasser, erst ein paar Meter aufwärts, um dann in der Mitte der Aare loszupaddeln. Anfangs ging es mit flotter Strömung sehr schnell voran, nach einer Weile wird die Aare aber auch gemütlicher und breiter bis zum Wehr von Beznau in Sichtweite kommt, wo wir uns schleusen lassen konnten – ein Abenteuer für alle, die zum ersten Mal erlebt haben, wie das Wasser sinkt, bis die Tore auf der anderen Seite des Wehrs wieder geöffnet werden können.

Noch hielt das Wetter und konnten wir die nahenden Gewitter erst erahnen. Nachdem es direkt nach dem Wehr flott weiterging, war paddeln angesagt, um den Stausee vor dem Klingnauer Wehr, mit einem schönen Naturschutzgebiet auf der linken Seite, zu durchfahren.

Nachdem einige von uns einer angelnden Familie vermeintlich die Fische vertrieben hatten, machten wir vor dem Wehr in Klingnau Mittagsrast unterm Baum und versuchten rauszufinden, ob und wie wir unter der nächsten Stahlbrücke kurz nach dem Wehr durchkommen konnten, da diese zur Zeit saniert wird und die Pfeiler mit dicken Eisenwällen eingerüstet waren.

Die Fahrt unter der Brücke durch war geprägt von unterschiedlichen Strömungen, bei denen es die Linie zu behalten gab, da die Brückenpfeiler einem sonst in die Quere gekommen wären. Drei Boote kenterten dabei, doch glücklicherweise waren bald alle wieder wohlbehalten zurück in ihren Kajaks und konnten wir den Rest bis zur Ausstiegsstelle unterhalb Koblenz noch hinter uns bringen, bevor die Gewitterwolken uns ganz erreicht hatten.

Insgesamt eine schöne Tour, welche sich für uns zu fahren gelohnt hat, mit ein paar wenigen Tücken, aber auch vielen leicht zu paddelnden Flussabschnitten.

Nora Winzeler

Und hier sind die Bilder...


Sicherheitstraining Seekajak, 19.Juni.2021

Hoi zäme, da die Wassertemperatur des Rheins aktuell immer noch erst 12,5°C Grad beträgt, wird das Sicherheitstraining Seekajak auf den 19.06.2021 verschoben und etwas umgestaltet.

Die eigentlichen Sicherheitsübungen führen wir im Untersee vor der Seehütte Eschenz durch und können nachher die Duschen benützen, bevor wir uns auf den Nachhauseweg via Stein am Rhein und Diessenhofen nach Schaffhausen machen.

Dieses Sicherheitstraining ist primär für die Seekajak-Paddler gedacht, die noch KEIN derartiges Training gemacht haben; diese werden also bei der Anmeldung bevorzugt. Wer bereits ein solches Training gemacht hat, kann sich aber trotzdem mal anmelden, wir werden anhand der Anmeldungen entscheiden ;-)

Die Themen:

• Ausrüstung
• Verhalten
• Wet Exit (Ausstieg nach Kenterung)
• Boot leeren mit Hilfe eines zweiten Kajaks oder einer Lenzpumpe
• Wiedereinstieg assistiert
• Wiedereinstieg mit "Cowboy Scramble"
• Wiedereinstieg mit Paddelfloat
• Personentransport
• Boot abschleppen

Wir freuen uns über interessierte Teilnehmer!

Anmeldung: Urs Waldispühl, 052 624 7855, touren@kcsh.ch




Seniorenausfahrt des BKR, 17.Juni.2021

Hoi zäme, im Auftrag des BKR (Bodensee-Kanu-Ring) sende ich euch die Einladung zur Seniorenausfahrt vom nächsten Donnerstag 17.Juni.2021. Leider etwas kurzfristig, aber mit den dauernd wechselnden Corona-Richtlinien auch nicht ganz einfach ;-).

Die Tour führt vom KC Radolfzell durch den Untersee, vorbei an der Aachmündung über Iznang, Umrundung der Liebesinsel und zurück zum Bootshaus, wo es ein Mittagessen gibt. Details zur Tour und Anmeldung findet ihr im angehängten PDF.

[Details und Anmeldung]

En Gruess, Urs Waldispühl, Tourengruppe KCSH




Early Bird-Paddeln / morgen Dienstag 15.Juni.2021

Hoi zäme, für alle Frühaufsteher, die den Rhein einmal bei Sonnenaufgang und völliger Ruhe erleben wollen, gibt es am nächsten Dienstag eine Gelegenheit dazu... Wir paddeln um 05:00 Uhr los, dem Sonnenaufgang entgegen und werden ca. 09:00 Uhr wieder beim Bootshaus sein.

Für einen Vorgeschmack, wie es sein kann, gibt es hier ein Video dazu:
[https://www.youtube.com/watch?v=CejNIjvlFW8]

Wer mitkommen möchte soll sich doch bitte kurz per Email bei mir melden!
Treffpunkt: Bootshaus, Abfahrt: 05:00 Uhr
Urs Waldispühl, 052 624 7855, touren@kcsh.ch




Seekajak-Tagestour auf den Sempachersee

Hoi zäme! Am Sonntag 2. Mai 2021 findet eine Seekajak-Tagestour auf den Sempachersee statt. Die Paddelstrecke beträgt knapp 20 km, ist also nicht unbedingt für Anfänger geeignet, sicheres Paddeln auch bei etwas Wellengang ist Voraussetzung.

Der See ist von längeren Schilfgürteln mit grossen Bäumen gesäumt und man kann viele Wasservögel entdecken... Start ist in Surseee und auf der halben Strecke in Sempach haben wir noch die Möglichkeit eine kurze Besichtigung des Städtchens oder bei Interesse einen Besuch in der Vogelwarte Sempach zu machen.

En Gruess
Urs Waldispühl (052 624 7855)


Bericht :: Seekajaktour Rheinfall—Tössegg

Wir haben uns am 11.04.2021 beim Kanuclub am Morgen getroffen. Und dann sind wir alle zum Rheinfall gefahren. Dort haben wir die Boote abgeladen. Beim Warten wollten wir Angeln gehen. Aber wir hatten keine richtige Angel. Darum haben wir den Catcher genommen. Es kam leider kein Fisch. Dann sind wir zu den anderen Kanus gefahren und haben dort noch etwas gewartet.

Dann ging es los mit 12 Personen in 10 Booten. Unser Kanadier war wegen dem Wind am langsamsten. Bald kam das erste Wehr. Wir wurden mit einem Kanuwagen getreidelt. Das war cool! Beim Kloster Rheinau sind wir unter einem Holzschuppen durchgefahren. Dann kamen noch zwei andere Wehre mit Bootswagen.

Danach gab es endlich wieder Strömung und schon waren wir beim Pausenplatz. Ich habe eine Slackline gebastelt und bin balanciert. Danach ging es weiter. Das letzte Stück wurde unser Kanadier abgeschleppt damit wir schneller sind... Zurück gefahren sind wir mit einem alten Feuerwehrauto!

Nico und Niels Jungbluth

Hier findet Ihr weitere Bilder...